Zahnbleaching

 

Was ist das kosmetische Zahnbleaching?

Das kosmetische Zahnbleaching ist eine von Zahnärzten entwickelte Alternative zur medizinischen Aufhellung der Zähne in einer Arztpraxis. Sie ist zudem preisgünstiger, zeitsparender und sogar schonender als die ärztliche Behandlung. Das verwendete Bleaching-Gel enthält nur einen geringen Anteil (0,1%) von Wasserstoffperoxyd und wird mit einer speziell entwickelten LED-Lampe aktiviert. Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass Bleaching nicht schädlich ist. Es greift weder den Zahnschmelz, noch die Oberfläche von Füllungen, Verblendungen, Dentin, sowie das Innere des Zahns (Pulpa) an. Dies gilt allerdings nur für das kosmetische Bleaching.

Hinzuzufügen ist, dass die Farbe ihrer eigenen natürlichen Zähne der maximale Helligkeitsgrad ist, der erreicht werden kann. Demnach bleachen wir die Zähne nicht im eigentlichen Sinne, sondern beheben lediglich die Verfärbung.

Wie lange hält das kosmetische Zahnbleaching?

Die Haltbarkeit des kosmetischen Bleachings hängt von der Pflege der Zähne und natürlich von Ihrem Konsumverhalten ab. Zigaretten, Kaffee und andere färbende Lebensmittel tragen dazu bei, dass sich unsere Zähne gelblich verfärben. In der Regel kann man beim kosmetischen Zahnbleaching von einer Haltbarkeit von maximal 6 Monaten ausgehen. Für eine dauerhafte Aufhellung empfehlen wir alle 8-12 Wochen einen Termin zur Auffrischung zu vereinbaren.

Es ist nicht garantiert, dass Sie nach der ersten Bleachingbehandlung den gewünschten Helligkeitsgrad erreichen. Bei stark verfärbten Zähnen sind mehrere Sitzungen notwendig. Diese können unmittelbar nacheinander durchgeführt werden, da das kosmetische Bleaching, wie schon gesagt, nicht schädlich für die Zähne ist.

Kosmetisches Bleaching ist nicht geeignet bei:

  • Schwangeren Frauen oder während der Stillzeit
  • Chemotherapie-Patienten
  • Jugendlichen unter 18 Jahren (nur mit schriftl. Einwilligung der Eltern)
  • Devitalisierten Zähnen (Graufärbungen) oder verfärbten Zähnen aufgrund von einer Medikamenteneinnahme (wäre Wirkungslos)
  • Kronen
  • Veneers oder Lumineers
  • Krankheitspatienten (unter anderem Epilepsie und HIV)
  • Zahnstein, Erkrankungen des Zahns, Füllungen oder Zahnschmuck – es kann zu unterschiedlichen Farbtönen kommen (Im Zweifelsfall lassen Sie sich vorab von einem Zahnarzt beraten)
  • bei Problemen mit Zähnen und Zahnfleisch

Worauf muss ich achten?

Vor der Behandlung:
Wir empfehlen eine vorherige Ausreinigung der Zähne beim Zahnarzt. Außerdem sollten Sie sich vor dem Termin die Zähne putzen.

Nach der Behandlung:

  • Eine Stunde lang nichts essen und lediglich stilles Wasser trinken
  • auf Rauchen und färbende Lebensmittel mindestens 12 Stunden verzichten, da die Zähne Verfärbungen nach der Behandlung leichter aufnehmen können.
  • Für ein langanhaltendes Ergebnis empfehlen wir die tägliche Anwendung des SoftWhite Aufhellungsschaums (erhältlich im Salon). Er entfernt die alltäglichen Verfärbungen und kann das Ergebnis unter Umständen sogar verbessern.